STRESS raus – Erfolg und Gesundheit rein

STRESS raus – Erfolg und Gesundheit rein

Deutschland brennt aus.

Vorsichtigen Schätzungen zufolge, leiden ca. 4 Mio. Deutsche an krankhaftem Stress

Tendenz steigend!

Dramatische Folgen sind Krankheiten unterschiedlichster Prägungen:

psychosomatische Störungen, Schlafprobleme, Angstzustände, Burnout nicht zuletzt der Absturz in eine Depression.

Krankheiten des Muskelsystems, Rückenleiden, Kreislaufprobleme mit Folgen einer Herzkrankheit und und…

Hetze, Stress und Leistungsdruck von allen Seiten – ohne eine Möglichkeit zwischendurch mal inne zu halten, Kraft zu schöpfen, Abstand zu gewinnen.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie wollen kurz und gezielt entspannen und gleichzeitig Energie tanken?

Bekannt?  Klar

Und sind wir mal ehrlich woher diese Stresserkrankungen kommt wissen wir ganz genau…

Stress im Job, Probleme in der Familie, Überforderung, Du musst dies und jenes heute noch erledigen usw.

Was tun?  Ich behaupte das wissen wir…und tun es oft nicht.

Fehlende Zeit!?  NEIN!  Wir setzen unsere Prioritäten falsch.

Ein entspannender Spaziergang in der lauen Sommerluft?

Nein, dann lieber das Treffen mit Ehemaligen, gemeinsames spätes Abendessen langwierige Gespräche über wichtige Themen wie den Belag der neue Doppelgarage…

Nochmals Was tun?

Ich habe Dir 8 effektive Stresskiller zusammengestellt.

Baue Sie in Deinen Alltag ein und erste Erfolge stellen sich schnell ein!  

1.Stresskiller: Bewegung!

Sport ist  der Stresskiller Nr.1.  Sport baut Stress effizient ab und schafft angenehmes  Wohlbefinden. Empfehlenswert sind Ausdauersportarten z.B. Joggen oder Schwimmen. Wenn es Dir nicht möglich ist zu joggen  mache einen  Spaziergang. Der Stress wird wenig begeistert sein…

2. Stresskiller: Verwöhn DICH!

Eine effektive Möglichkeit ist Backen oder Kochen. Das lenkt ab und baut Vorfreude auf das Essen auf. Am besten mit dem Partner oder Freunde.

Kochen oder Backen ist eine perfekte Beschäftigung, um Stress abzubauen. Das Arbeiten in der Küche beschäftigt uns, ohne uns zu überfordern.  Also plane Dein Menü – Jetzt!

3.Stresskiller: Lache!

Hirnforscher bestätigen: Lachen ist gesund. Das liegt dran, dass das Glückshormon Serotonin freigesetzt wird. Also Lachen oder Lächeln – es hilft.

4.Stresskiller: Gönn Dir eine Tasse Kaffee oder Tee!

Bitte beachte, dass es hier nicht um den Kaffee oder den Tee geht, den Du trinkst – es geht vielmehr um das WIE! Also, lass Dir Zeit trinke (evtl. eine Tasse heiße Schokolade) langsam und mit Bedacht. Bitte bedenke grundsätzlich: weniger ist mehr! Eine Tasse bewusst und langsam getrunken hilft viel mehr als einen Liter Kaffee im Stehen oder unter Hetze.

5.Stresskiller:Erinnerungen

Erinnere Dich an schöne Momente, auch wenn Sie vorbei sind. Was eignet sich da besser als der vergangene Urlaub? Hol Dir Deine Urlaubsbilder raus – und freue Dich daran. Mit den Bildern holst Du  die positiven Gefühle aus Deinem innersten hervor. Vielleicht bekommst Du Lust und planst einen zukünftigen Urlaub…oder Kurzurlaub!?

6.Stresskiller: Nimm Dir Zeit für Dich!

Achtung, vorneweg, das hat nichts mit egoistisch zu tun. Wir benötigen Zeit für uns um dann  für andere gestärkt da sein zu können.Was soll ich allein tun? Überlege es Dir. Es gibt viele Möglichkeiten. Lies ein Buch oder geh  bewusst alleine in ein Schwimmbad. Du wirst feststellen, das tut Dir sehr gut.

7.Stresskiller: Schlafen Sie aus!

Durchgängiger Stress und Umtriebigkeit hat meist zur Folge, dass wir zu wenig schlafen. Und das für einen längeren Zeitraum. Den Stress freut das. Schlafmangel sorgt dafür, dass das Stresshormon Cortisol verstärkt ausgeschüttet wird. Nicht gut. Schlaf Dich mal richtig aus und Du wirst sehen, Dein Körper dankt es Dir.

8.Stresskiller: Smarthphone,Laptop etc.!

Ich weiß, Dir geht es wie mir. Ich liebe meine Technik, die mir das was ich tue ermöglicht und erleichtert. Aber… stelle das Telefon bewusst auch mal ab. Dauernd erreichbar zu sein macht viele Menschen krank!

Warum? Weil allein das Wissen immer erreichbar zu sein einen „Grundstress“, der gar nicht immer so wahrgenommen wird, verursacht.

Mit der E-Mail Flut verhält es sich ebenso. Was ich Dir raten möchte: Smartphone und Computer für 30 Stunden aus. Ich hab´s auch nicht geglaubt. Es funktioniert. Versuch es.

9.Stresskiller: Genieße bewusst!

leider ist es normal, dass wir ständig von Reizen überflutet werden. Tagein Tagaus.

Das ist ein prima Nährboden für Stress. Versuch dagegen anzugehen indem du bewusst Eindrücke wahrnimmst und genießt. Du erinnerst Dich noch an die Tasse Kaffee?

Currywurst? Warum denn nicht. Aber, schlinge Sie nicht in dich hinein sondern versuch ganz bewusst und langsam zu genießen!

10. Stresskiller: Entspannung und Meditation!

Der Histamin Spiegel, der bei Stress sehr hoch ist, lässt sich durch Entspannungsübungen wie Yoga, Meditation, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen und Autogenes Training nachweislich am besten senken.

Aufgrund der Wirksamkeit der genannten Entspannungsübungen möchte ich etwas detaillierter darauf eingehen.

Yoga: Durch das Training von Yoga  bekommst Du eine entspannte Haltung.

Du lernst dabei Atemübungen die Du in akuten Stresssituationen nutzen kannst um den Stresspegel herunterzufahren und eine erhöhte Histamin Ausschüttung zu vermeiden.

Meditation bedeutet  Entspannung auf geistiger Ebene. Es werden Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen durchgeführt, mit denen unter anderem Stress abgebaut wird.

Wenn Du die Meditation in Deinen Alltag einbaust  überträgt sich die gelassene Haltung aus der Meditation auch auf Deinen Alltag. Du bist also dann in der Lage mit stressigen Alltagssituationen besser umzugehen. Es wird weniger Histamin ausgeschüttet.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen. Es werden  nacheinander verschiedene Muskeln im Körper bewusst angespannt und wieder entspannt. Im Anschluss wird bewusst gespürt. Es stellt sich im Körper ein Gefühl der tiefen Entspannung ein. Eignet sich gut um Dauerspannungen zu lösen und insgesamt entspannter zu werden.

Autogenes Training.Beim Autogenen Training basiert die Entspannung auf Autosuggestion bzw. einer Art Selbsthypnose.Zum erlernen dieser Möglichkeit  brauchst Du etwas mehr Zeit. Es empfiehlt sich Autogenes Training unter Anleitung zu üben.Wenn Du diese Methode verstehst kannst Du Sie an jedem Ort durchführen und zur Ruhe kommen.

Damit Du schnell und auch einfach mit Deiner Entspannung starten kannst habe ich Dir das wirklich geniale Programm  „Hypnosetherapie Stress OUT“ Von Hypnosetherapeut Thomas Pfennig vorbereitet:

Stress OUT:

  • sorgt sofort für ein ruhiges und beruhigendes Gefühl
  • ist nachhaltig, sorgt also dafür, dass es Ihnen auch hinterher noch lang anhaltend gut geht
  • bringt Ihr Gehirn dazu mehr zu leisten
  • hilft bei der Lösung schwieriger Probleme.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.