Urlaubstipps Ibiza

Urlaubstipps Ibiza – eine wunderschöne Baleareninsel mit mee(h)r als Partyleben

Urlaubstipps Ibiza – eine wunderschöne Baleareninsel mit mee(h)r als Partyleben

Ibiza ist nicht nur eine der bekanntesten spanischen Inseln, sondern auch bei jungen Leuten eine der beliebtesten. Der Grund liegt auf der Hand – die Nächte sind so lang wie die zahlreichen Sonnenstunden auf der Insel. Über das Nachtleben finden sich aber bereits genug Informationen; deshalb soll es hier um Urlaubstipps für weniger bekannte Seiten Ibizas gehen. Wo sind die schönsten Sonnenuntergänge zu beobachten, wo die ruhigsten Buchten zu finden und was kann man außergewöhnliches erleben?

Die passende Reisezeit für Ihren Ibiza Urlaub

Ibiza Wetter Urlaubstipps

Wenn Sie es zeitlich einrichten können, sollten Sie einen Besuch zur Hauptsaison im Sommer vermeiden. Einer der besten Urlaubstipps ist es, die Hitze und Überfüllung des schönen Ibiza mit partyhungrigen Gästen zu vermeiden und stattdessen in der Nebensaison anzureisen. Im April und Mai ist das Klima noch gemäßigt und die Strände sind ruhiger, das Gleiche gilt für die Zeit von September bis Oktober. Im Winter ist Ibiza zwar nicht leergefegt, aber dennoch wesentlich ruhiger als im Sommer. Die Temperaturen (tagsüber ca. 20 Grad) sind dann aber auch etwas frischer und ein klassischer Badeurlaub bietet sich nicht an. Stattdessen von Mitte bis Ende Januar die Mandelblüte einer der besten Urlaubstipps für Romantiker, die dann in ein rosafarbenes Blütenmeer eintauchen können. Besonders viele Mandelbäume stehen im Tal der Krone in Santa Agnes. Falls Sie etwas später anreisen und es ebenfalls blühen mögen, können Sie sich im März an der Blüte der Oliven- und Zitrusbäume erfreuen.

Urlaubstipps für architektonische und kulturelle Sehenswürdigkeiten

unser Premium Urlaubspartner inclusiv Gutschein

Die Altstadt von Ibiza (Dalt Villa) bietet dem Besucher romantische, verträumte Gassen. Blumen hängen von den Balkonen und kleine Cafes, Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein. Bummeln Sie durch die engen Straßen und bestaunen Sie die inseltypische Architektur. Besonders sehenswert ist die Festung von Dalt Villa. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und zählt zu den am besten erhaltenen im gesamten Mittelmeerraum. Die dicken Mauern sind dabei sehr beeindruckend. Ein Urlaubstipps für Fans von Rittern und Gauklern: Immer am zweiten Maiwochenende findet die „Fiesta Medieval“ statt, ein Mittelalterfest, das den Besucher mit buntem Markttreiben, Gauklern, bunten Shows und Rittern in längst vergangene Zeiten mitnimmt. Sie können sich auch in die Welt der Folklore mitnehmen lassen. Dazu besuchen Sie am besten das Dorf Sant Miquel. Auf einem Hügel über dem Ort steht eine weiß leuchtende Kirche, die älteste der Insel. Jeden Donnerstag nach 18 Uhr werden dort im Innenhof Folkloretänze aufgeführt, die einen guten Einblick in das traditionelle Leben bieten.

Ruhige Meeresbuchten und Strände auf Ibiza entdecken

Abseits der großen Hotelanlagen finden sich zahlreiche kleine Buchten, in denen man ohne Trubel und Überfüllung entspannen und den Tag bis zum Sonnenuntergang genießen kann. Bestens für Taucher geeignet ist der Strand „Sa Caleta“ mit seinem glasklaren Wasser. Auffällig sind zudem die rötlich gefärbten Felsen. Ebenfalls ein guter Urlaubstipps für Ruhesuchende ist der „Plarges de Comte“, der vor allem bei Fotografen sehr beliebt ist. Das klare, türkisfarbene Wasser lädt hier besonders zum Baden ein. Wer für den perfekten Sonnenuntergang freie Sicht auf das Meer haben will, sollte den Abend am „Cala Conta“ verbringen. Wer nicht den freien Blick, dafür aber den Blick auf die wunderschöne kleine Felseninsel „Es Vedra“ haben will, ist am „Cala D’Hort“ im Südwesten der Insel am besten aufgehoben. Der wohl ruhigste Strandabschnitt findet sich in einer kleinen Bucht am „Pou des Lleo“. Im Norden von Ibiza sind die „Cala Xarraca“ und „Cala Xucla“ ebenfalls sehr ruhig und abgeschieden. Falls Sie nicht nur am Strand, sondern auch im Restaurant Ruhe haben wollen: beherzigen Sie diesen Urlaubstipps und vermeiden Sie den Sonntag! An diesem Tag sind besonders die Einheimischen mit ihren Großfamilien unterwegs.

weitere Naturschätze auf Ibiza

Sie sollten unbedingt die Tropfsteinhöhle „Cova de Can Marca“ gesehen haben. Die Höhle ist für eine Besichtigung ausgebaut, sodass man weit hineingehen kann. Viele Plätze sind farbig beleuchtet, sodass das Naturschauspiel durch die Beleuchtung noch verstärkt wird. Neben vielen Tropfsteinen werden Sie kleine versteinerte Wasserfälle und sogar kleine Flüsse sehen. Früher diente die Höhle als Versteck und Umschlagplatz für Schmuggler, die hier ihre Waren austauschten. Einige Markierungen, die sie anbrachten, sind heute noch zu sehen. Umstritten ist das genaue Alter der Höhle, das von einigen Wissenschaftlern auf etwa 100.000 Jahre geschätzt wird. Sehr beeindruckend sind zudem die Felsklippen an den Küsten im Südwesten Ibizas. Naturfreunde können geführte oder individuelle Touren zum Torre d’es Savinar unternehmen. Wer den ultimativen Kick sucht, sollte beim Klippenspringen mitmachen. Unter professioneller Anleitung (allein sollten Sie es wirklich nicht versuchen!) können Sie von den felsigen Küsten Talamancas oder in der Bucht „Cala Bassa“ aus etwa 10 Metern Höhe ins Meer springen.

Besonderheiten und Kurioses

In der „Bar Costa“ im mittig auf Ibiza gelegenen Dorf Santa Gertrudis können Sie sich nicht nur leckere mit luftgetrocknetem Schinken belegte Brötchen („Bocadillos con jamon“) schmecken lassen, sondern die kuriose Atmosphäre der Bar kennen lernen: dort hängen dicke (immer noch mehr Appetit machende) Schinkenkeulen von der Decke.

Urlaubstipps für Seemänner: Ibiza mit dem Boot entdecken

Falls Sie seefest sind, ist es einer der besten Urlaubstipps, das schöne Ibiza mit dem Boot zu erkunden. In vielen Küstenorten kann man eine Tour buchen und so eine beeindruckende Rundfahrt mit Blick auf die felsigen Küsten unternehmen. Auch die Nachbarinsel Formentera kann auf diese Weise erkundet werden. Falls Sie es sich zutrauen, können Sie sich auch ein Boot, einen Katamaran oder eine kleine Segelyacht mieten und damit selbst auf Tour gehen. Besonders schön ist es, die Felseninsel „Es Vedra“ nicht nur vom Strand aus zu sehen, sondern auf dem Wasser zu umrunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.